die gründerinnen:


Zwei, die (sich) gesucht und gefunden haben

 

 

„Die besten Manager sind die, die mit dem Herzen führen, dem Gefühl im Bauch vertrauen, die Organisation beseelen und riechen können, wenn etwas stinkt!“

(Tom DeMarco)


Christine

  • Absolventin und Lehrbeauftragte der Tanz- und Tanzpädagogikabteilung des ehemaligen Konservatoriums der Stadt Wien
  • Diverse Engagements im In- und Ausland als Tänzerin und Choreographin
  • Studium der Architektur an der TU Wien und Tätigkeit als Architektin
  • Familiengründung und 11 Jahre Leben in Paris
  • Seit 2001 zurück in Wien
  • Tätigkeit als Einrichtungs-Berater
  • Coach-Ausbildung und energetische Arbeit in Einzelsitzungen

MArtina

  • Studium der Tanzpädagogik am ehemaligen Konservatorium der Stadt Wien
  • Diverse Tätigkeiten im Bereich Moderner Tanz, Kindertanz, Jugendtanz, Körperbildung
  • Ausbildung zur Kosmetikerin
  • Verschiedene Arbeiten als Kosmetikerin, Visagistin
  • Ausbildung zur Fitnesstrainerin
  • Heirat – 2 Kinder
  • Weiterbildung zur Naturkosmetikerin, seit 2012 selbständig mit kleiner Naturkosmetik –Oase
  • Aromaberaterin
  • Vortragende für Naturkosmetik, natürliche Produkte und Aromaberatung
  • Schulungsleitung

 



Ein paar Gedanken...

 

"Wohin kämen wir, wenn alle sagten, "wo kämen wir hin?" - und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kommen, wenn wir gingen?"

(Kurt Marti)


 

WIR, die Gründerinnen der Initiative, haben uns folgende Fragen gestellt:

  • Ist das Wort "JOB" etwa eine Abkürzung für "just over basic"? Wir wollen doch alle mit Freude unserer BERUFUNG nachgehen und in Fülle leben, oder!?
  • Wieso freuen wir uns auf FREI-Zeit, wenn wir diese dann genauso straff planen und mit Programm (über-)füllen?
  • Wo kommt dieser "Druck von oben" her, egal, in welchem Bereich wir tätig sind?
  • (Was) hat das mit unseren gesellschaftlichen und sozialpolitischen Strukturen zu tun?
  • Und (inwieweit) muss ich mich diesen Strukturen unterwerfen?
  • Wem nützt Konkurrenz wirklich?
  • Ist es normal, dass Leistung fast ausschließlich mit Geld gemessen wird?
  • Wieso haben wir in den meisten Lebensbereichen die Verantwortung für uns ausgelagert, sind zu einer "Versicherungsgesellschaft" geworden?
  • Stress, Überforderung, Unzufriedenheit, Frustration,... wie komme ich aus dieser Negativ-Spirale heraus?
  • WAS WILL ICH WIRKLICH?

 

Darüber hinaus konnten wir um uns herum beobachten, dass erschreckend viele Menschen von Ängsten gesteuert sind: Angst, nicht anerkannt zu werden/ Angst, nicht gut genug zu sein/ Angst vor Krankheit/ Angst, alleine zu sein/ Angst, nicht versorgt zu sein/ sogar Angst, in sich selbst zu investieren/ etc…

 

ABER: wir haben auch die VIELEN TALENTE unserer Mitmenschen gesehen und

 

WIR meinen, es ist Zeit!

 

… dass wir uns selbst annehmen und (wieder) in unsere Kraft finden!

… dass wir in körperlicher, emotionaler und geistiger Ausgeglichenheit leben!

… dass jeder seinen Raum einnimmt!

… dass wir fließende Übergänge zwischen Arbeit und Privatleben schaffen!

… dass wir WIRK-lich miteinander kommunizieren!

... dass wir das Verbindende über das Trennende stellen!

… dass wir in jeder Hinsicht unser SINN-volles Leben leben!

 

Nehmen WIR die Verantwortung für unser Wohl wieder in die eigene Hand! Schaffen WIR die Gemeinschaft, nach der wir uns sehnen!

 

WIR meinen, das geht über:

 

·        Selbsterkenntnis

·       Liebe zum Leben

·       Information und Aufklärung

·       Die Möglichkeit, aktiv zu werden

 


Freude ist der Turbo-Booster Deiner Wünsche und Deines Erfolges!


 

"Wenn einer allein träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen, ist es der Anfang einer neuen Wirklichkeit."

 

(Friedensreich Hundertwasser)

 


Seine Berufung zu leben, ist meist ein ständiger Ballanceakt zwischen der Freude am Tun und der Verpflichtung anderen gegenüber. Wenn Du Dich selber achtest, kannst Du wachsen.

 BEWAHRE DIR DIE FREUDE AM TUN!

FINDE DEINEN RHYTHMUS !